Kreisjugendring Hohenlohekreis


„Jungen Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie sollen an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen.“ (Kinder- und Jugendhilfegesetz, § 11)

Jugendarbeit orientiert sich an den Maximen von Freiwilligkeit, Selbstständigkeit und Ehrenamtlichkeit. Sie hat die Aufgabe, Mädchen und Jungen vielfältige Möglichkeiten zu ihrer persönlichen Entwicklung, der demokratischen Mitgestaltung und Mitwirkung am Gemeinwesen zu bieten, ihnen ausreichende Begegnungs- und Handlungsspielräume zur Verfügung zu stellen und auf die Schaffung und den Erhalt kinder- und familienfreundlicher Lebensbedingungen hinzuwirken.

Der Kreisjugendring tritt ein für die Stärkung und Qualifizierung des ehrenamtlichen Engagements in unserer Gesellschaft. Er tritt ein für die Erhaltung einer gesunden Lebenswelt und gleichberechtigte und partnerschaftliche Zusammenarbeit von Menschen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Nationalität und Religion.

Der Kreisjugendring als freiwillige Arbeitsgemeinschaft von Verbänden und Initiativen der organisierten Kinder- und Jugendarbeit versteht seine Arbeit als Interessenvertreter seiner Mitglieder. Er verpflichtet sich, auch die Interessen nicht organisierter junger Menschen in die politische Diskussion einzubringen.